© Ann-Marie Mecklenburg

Wärme und Meer

von Mia

Was für ein Tag! Heute morgen um 4 Uhr aufgestanden nach knapp 2 Stunden Schlaf. Letztes Zeug packen, uns frisch machen, zum Flughafen gefahren werden (danke Matthias!). Dann ewig Schlange stehen: Erst vor der Gepäckabgabe, dann vor dem Security Check #1, dann kurz vor dem Gate vor Security Check #2, dann beim Boarding, schließlich bei der Passkontrolle in Tel Aviv… Ein Tag voller Warteschlange und es hat sich gelohnt! Als wir endlich das Flughafengebäude verlassen, umfängt uns Wärme…. Eine richtig schöne, leicht schwüle Wärme, die sofort unter die Haut geht. Winterjacken werden in die Taschen gestopft, Pullis ausgezogen, FlipFlops rausgekramt. Zwar versteckt sich die Sonne ein wenig hinter den Wolken, aber vielleicht will sie uns am ersten Tag auch einfach den krassen Klima-Schock ersparen. Uns ist es recht, solange es warm ist, dürfen auch Wolken da sein und es darf sogar ab und zu ein Tröpfchen vom Himmel fallen. Das tut es dann später am Abend tatsächlich auch: Riesiges Gewitter über dem Mittelmeer. Wir sitzen am Strand im warmen Sand, betrachten diese Naturgewalten und lassen ein leichtes, warmes Nieseln auf uns niedergehen. Schön war’s.

Jetzt sitzen wir in unserer airbnb-Wohnung, trinken süchtigmachenden Pudding-Kakao und entspannen. Morgen treffen wir uns mit zwei Freunden aus Leipzig, die lustigerweise gerade auf einer Hochzeit in Tel Aviv sind – die Welt ist klein 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.